Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2014 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2014 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2014 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2014 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2014 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2014 JoomlaWorks Ltd.

Rückmeldung zur Aufnahme der neuen Klassen 5 im kommenden Schuljahr

Liebe Grundschuleltern,

für eine große Anzahl der angemeldeten Schülerinnen und Schüler war die Mitteilung der Entscheidung zur Aufnahme sicherlich erfreulich, für die diejenigen, die wir leider nicht aufnehmen konnten, vermutlich auch enttäuschend. Vielleicht haben Sie sich die Frage gestellt, warum bestimmte Schülerinnen und Schüler aufgenommen worden sind und andere nicht?

Wir möchten an dieser Stelle versuchen, Ihnen unsere Situation in Bezug auf die Anmeldung nachvollziehbar darzustellen. Es werden im kommenden Schuljahr sogar 175 Kinder aufgenommen (7 Klassen à 25 SuS). Dies ist von Seiten des Schulträgers ein Entgegenkommen, lag in den vergangenen Jahren die Kapazitätsgrenze doch bei sechs Eingangsklassen, was nun schulseits kreative Lösungen erfordert. Es haben sich knapp 300 Kinder angemeldet, was uns grundsätzlich sehr freut und die geleistete pädagogische Arbeit wertschätzt. Durch diese erfreuliche hohe Zahl an Anmeldungen waren wir gleichzeitig in der Situation, sehr viele Kinder ablehnen zu müssen. Wie Sie sich unschwer vorstellen können, ist das eine außerordentlich unbefriedigende Aufgabe, die uns durchaus „schlaflose“ Nächte bereitete. Wir waren in der Situation tolle Kinder ablehnen zu müssen, die wir sicherlich gerne aufgenommen hätten.

Es wäre ein Leichtes gewesen, die 175 Kinder mit den besten Zeugnissen auszuwählen, doch entspricht dies in keinster Weise unserem pädagogischen Konzept und auch nicht unserem Anspruch, allen Kindern mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Fähigkeiten den individuell bestmöglichen Schulabschluss zu ermöglichen. Wir haben Kinder aller Schulformempfehlungen, verschiedener Konfessionen sowie Förderkinder aufgenommen, da diese Ausgewogenheit benötigt und auch gewünscht ist. Doch am Ende stand die Entscheidung, tatsächlich eine große Zahl an Kindern ablehnen zu müssen. Wir möchten noch einmal betonen, dass die Entscheidungen von einem Auswahlgremium nach unterschiedlichsten Kriterien als Einzelfallentscheidungen getroffen wurden, dennoch hat am Ende auch das Los entscheiden müssen. Wir hoffen, dass wir Ihnen unsere „besondere“ Situation ein wenig näher bringen konnten.

Als Schule des längeren gemeinsamen Lernens brauchen wir eine sinnvolle „Zusammensetzung“ der verschiedenen Schulformempfehlungen sowie von Mädchen und Jungen, damit das pädagogische Konzept weiterhin sinnvoll, tragfähig und schülerorientiert praktiziert werden kann.

Deshalb ist eindeutig zu sagen, unsere Entscheidungen haben wir für die aufgenommenen und nicht gegen die abgelehnten Kinder getroffen!

Leider ist es uns räumlich, konzeptionell und personell nicht möglich, noch mehr Kinder aufzunehmen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Für Grundschuleltern

Liebe Grundschuleltern!

Herzlich willkommen an der Sekundarschule Am Stoppenberg.

Weitere Informationen und Hinweise finden Sie hier!

Für Fragen Ihrerseits stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Login-Lehrer/Innen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Nächste Termine

interessierte Lehrer/Innen

Artikelsuche

Hilfe für Haiti

Besucher

HeuteHeute644
gesterngestern988
Diese WocheDiese Woche5119
Diesen MonatDiesen Monat37431
InsgesamtInsgesamt2802128
Besucher aktuell 118